Helferkreis Asyl Erdweg
Helferkreis Asyl Erdweg

Unsere Flüchtlinge

Bis Ende 2014 hat die Gemeinde Erdweg rund 70 Asylbewerber aufgenommen. Die ersten Flüchtlinge kamen im Herbst 2013 zu uns. Dabei handelt es sich um zwölf Asylbewerber, darunter drei Kinder, aus dem Senegal, Nigeria und dem Kongo, die beim „Bockschneider Wirt“ in Walkertshofen wohnen. Nachdem die Katholische Kirchenstiftung Großberghofen ein Grundstück zur Verfügung gestellt hat, ist am Ortsausgang von Erdweg im Jahr 2014 eine Container-Siedlung entstanden, die bis zu 52 Flüchtlingen Platz bietet. Seit Dezember 2014 ist diese Unterkunft komplett belegt mit jungen Männern. Die meisten von ihnen stammen aus Afrika, zehn aus Syrien und drei aus Afghanistan. In Unterweikertshofen wurde zudem ein Wohnhaus gefunden, in dem eine achtköpfige Familie aus dem Irak eine neue Bleibe finden konnte.

 

Die Öffentlichkeit spricht meist von „den Flüchtlingen“. Doch gemeint sind immer Menschen. Hinter jedem Asylbewerber, der bei uns ankommt, steckt eine Geschichte. Viele haben Gewalt und Terror, Katastrophen oder Hunger erlebt. Manche haben ihre Familie verloren oder mussten diese verlassen. Vielen ist es zu schmerzhaft, davon zu erzählen. Doch manche wollen von ihren Erlebnissen berichten, von ihrer Heimat, ihrer Flucht sowie von ihren Träumen und Hoffnungen für die Zukunft. Wir stellen hier einige persönliche Geschichten sowie die Länder, aus denen unsere Flüchtlinge stammen, vor.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helferkreis Asyl Erdweg